05/30/2018 - 5:29pm      17:29

Tu sei qui

DIE ERSTE SEILBAHN DER WELT


redaktion-de
0

199

0

1
Tedesco

Zu den vielen Ortschaften rund um Bozen mit fabelhaftem Ausblick gehört auch Kohlern, eine kleine Siedlung auf etwa 1.000 m Meereshöhe. Die Wälder hier laden zu Wanderungen und Ausflügen mit dem Mountain Bike ein. Dank der ersten Personenseilbahn der Welt ist Kohlern leicht erreichbar. Der Bozner Hotelier Josef Staffler ließ die Bahn vor genau 110 Jahren errichten. Er hatte 1899 eine kleine Villa in Kohlern gekauft und ein Hotel daraus gemacht. Das Panorama war atemberaubend, der Standort allerdings abgelegen. Staffler war überzeugt davon, dass Urlauber in Scharen nach Kohlern strömen würden und beauftragte kurzerhand ein Wiener Unternehmen mit dem Bau der Seilbahn.

Die erste Bahn wurde am 29. Juni 1908 eingeweiht. Sie war damals eine absolute Neuheit: Die Nachricht ging um die ganze Welt, und in nur zwei Jahren wurden mehr als 100.000 Passagiere nach Kohlern befördert. 1910 musste die Seilbahn jedoch aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Josef Staffler ließ sich nicht entmutigen und eröffnete drei Jahre später eine solidere Anlage mit einem Doppelseilsystem und größeren Kabinen, die tatsächlich auch über dreißig Jahre lang in Betrieb war, bis sie im Zweiten Weltkrieg durch Fliegerbomben zerstört wurde. Für Kohlern war dies ein schwerer Schlag, von dem sich der Ort erst erholte, als die Seilbahn in den 1960er Jahren neu erbaut und Stafflers Gasthof von den heutigen Besitzern, der Familie Schrott, aufgekauft wurde.

Die rundum erneuerte Kohlerer Seilbahn gehört heute zum öffentlichen Verkehrsnetz der Stadt Bozen und ist ganzjährig in Betrieb. Die Bergstation ist immer einen Besuch wert: Zum Gedenken an den Pioniergeist Stafflers sind hier zwei der ursprünglichen Kabinen ausgestellt.

Tags: 

Sponsored ads


Search

Form di ricerca


Ultime Notizie


Latest Tweets