05/29/2018 - 11:05am      11:05

Sie sind hier

GOLF IN LUFTIGER HÖHE


Mavis Bild
Mavi
0

242

0

2
Deutsch

Was das Golfen in Südtirol so einzigartig macht, ist wohl das Dolomitenpanorama, das man von den Greens aus genießt. Grüne Natur soweit das Auge reicht, atemberaubende Winterlandschaften, kristallklares Wasser und Bäche zwischen Abschlag und Loch – das Südtiroler Naturpanorama sorgt für ein Erlebnis der Extraklasse. Wenngleich Golf vielerorts noch als Nischensport gilt, erfreut es sich als neuer Trendsport wachsender Beliebtheit. Immer mehr Fans kommen auf der Suche nach einem entspannenden Urlaub inklusive Golfpartie nach Südtirol, wie die Urlauberzahlen aus Österreich, Schweiz, Bayern und die zunehmenden Buchungen aus Belgien und Tschechien bestätigen.

Südtirol mag zwar keine lange Golftradition haben, bietet aber neun äußerst attraktive Plätze im Tal wie am Berg, von denen jeder durch seine Besonderheiten besticht. Einige davon liegen in der näheren Umgebung der Hauptstadt Bozen, beispielsweise der besonders hügelige und daher für erfahrene Golfer bestens geeignete 18-Loch-Platz auf der Seiser Alm. Am Karerpass findet sich der 9-Loch-Platz „The Mountain Beast“: Er ist der älteste Südtirols, wurde zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts vom europäischen Adel bespielt und ist mit seinen Hängen ein wahres Paradies für Golfer jeder Stufe.

Der Golfclub Eppan mit seinen vielen kleinen Seen und Teichen – daher der Name „Blue Monster“ – liegt hingegen im Tal und ist daher leichter erreichbar als die Plätze an den Dolomitenhängen. Außerdem gibt es noch eine Reihe von Übungsplätzen, auf denen sich bestens kurze Schwünge üben lassen, zum Beispiel das Training Center Freudenstein in Eppan bei Bozen.

(Ins Deutsche übersetzt – Fotos: Golf in Südtirol)


Gesponserte Anzeigen


Suchen

Search form


Das Letzte Aus


Neueste Tweets