05/23/2018 - 4:15pm      16:15

Sie sind hier

HISTORISCHE MUSTER UND FÄDEN DER ZUKUNFT


Riccardo Vallettis Bild
Riccardo Valletti
0

434

0

6
Deutsch

Seide, Stickerei und Wolle gehören seit dem Mittelalter zum kulturellen Erbe Bozens, als Händler aus dem Hafen von Venedig die nördliche Route entlang des Eisacks bis zum Brenner nahmen. Eine jahrhundertealte Tradition, der die Stadt Entwicklung und Reichtum verdankt. Deshalb lohnt es, die alten Handwerks- und Restaurierungstechniken zu erhalten, dank derer Fahnen, Wandbehänge und Kleidungsstücke ihre ursprüngliche Schönheit bewahren. „Bozen und Südtirol sind eine wahre Schatzkammer an alten Textilien, welche die Jahrhunderte unserer Geschichte überstanden haben“, sagt Irene Tomedi, die international tätige Textilrestauratorin mit eigener Werkstatt in der Nähe des Obstmarkts. „Gerade weil wir erkannt haben, dass dieses Erbe an Wissen und Zeugnissen geschätzt und bewahrt werden muss, haben wir die die Europäische Textilakademie gegründet.“

Während des Gesprächs verfolgt sie aufmerksam die Restaurierungsarbeiten einer Auszubildenden und weist auf die Punkte hin, an denen ein neuer Seidenfaden in die einhundert Jahre alte Webarbeit eingefügt werden muss. „Bei Stoffen geht es nicht nur um Geschichte und Tradition“, fügt Richard Vill, Präsident der Akademie und Südtiroler Modedesigner, hinzu. „Heute wird der Textilbereich durch Forschung und Innovation belebt. Es gibt neue Materialien, neue architektonische Formen und Strukturen, Umwelt und Technik; all diese Aspekte sind grundlegende Elemente der Lehrinhalte der Akademie und unserer Branche.“

Mit diesem Dualismus, der in der Geschichte verwurzelt ist, und mit dem Ehrgeiz, den neuen Wegen des Designs und der Innovation zu folgen, kehrt die Europäische Textilakademie mit dem Festival Textile Manufactur in ihre Heimatstadt Bozen zurück. Drei Tage mit internationalen Gästen und Ausstellern aus den Bereichen Kunst, Design, Handel und Industriearchitektur.

(Ins Deutsche übersetzt – Fotos: Tiberio Sorvillo)

 

Information:

Vom 25. bis 27. Mai 2018 findet in Bozen im Schloss Maretsch die zweite Ausgabe des „Festival der textilen Manufaktur“ statt, bei der lokale und internationale Textilmanufakturen ihre originellen Kreationen aus hochwertigen Materialien und Design ausstellen: von Kleidung bis Zubehör, Interieur, von Schmuck mit wertvollen Materialien, Plüschtieren aus künstlerischen Kreationen, feinen Stoffen aus natürlichen Garnen, ein breites Spektrum an gestalterischen Besonderheiten und hoher Qualität für jeden Geschmack. An der dreitägigen Veranstaltung wird zusätzlich ein interessantes, themenbezogenes Rahmenprogramm aus hoch qualifizierten Vorträgen, Workshops und Präsentationen angeboten.


Suchen

Search form


Das Letzte Aus


Neueste Tweets