05/11/2018 - 11:31am      11:31

Tu sei qui

BOZEN UND UMGEBUNG FÜR KINDER


Andreas Vicinanza
0

267

0

1
Tedesco

Mit ihrer lebhaften Fantasie und angeborenen Neugier sind die Kinder immer auf der Suche nach Spaß und Abenteuern. Daher ist es für Familienausflüge wichtig, ein Ziel auszuwählen, das auch für die Kleinen interessant ist. Bozen gehört zu diesen Zielen und bietet viele Orte an, die gemeinsam mit den Kindern erkundet werden können. Zwischen alten Burgen und atemberaubenden Aussichten sowie einer Reihe von Parks ist eine unterhaltsame Erfahrung möglich.

In fernen Zeiten errichtet, erzählen die Burgen Geschichten von Damen und Rittern ohne Furcht. Zwischen den alten Mauern können die Kleinen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und in eine Welt voller Helden und Drachen eintauchen. Unter den bekanntesten Burgen befindet sich Schloss Runkelstein, auch bekannt als die „Bilderburg“. Im Inneren des Anwesens, welches im dreizehnten Jahrhundert errichtet wurde, befindet sich eine Freskensammlung, welche das Leben am Hof und die Turniere dokumentiert. Außerdem sind Abbildungen vorhanden, die die Geschichte von Tristan und Isolde erzählen, einem bekannten Mythos des Mittelalters, sowie eine Darstellung der Tafelrunde von König Artus.

Ebenfalls ein gutes Ausflugsziel können die Museen sein. Im Südtiroler Archäologiemuseum zum Beispiel erwartet die Kinder eine spannende Reise in die Vergangenheit, vor etwas mehr als 5000 Jahren. Zu dieser Zeit lebte Ötzi, der Mann aus dem Eis, dessen Mumie 1991 geborgen wurde. Viele Jahre versuchten Gelehrte herauszufinden, wie der Mann aus dem Similaun lebte, welchen Beschäftigungen er nachging und wovon er sich ernährte. In der Dauerausstellung des Archäologiemuseums ist es möglich, mehr über Ötzi zu erfahren. Das Naturkundemuseum hingegen beschäftigt sich mit den Tieren und ihrer Lebensweise. Im Augenblick läuft die Ausstellung „Metamorphosis“, welche sich mit den Insekten beschäftigt.

Bei einem Spaziergang durch die Stadt findet man mehrere Spielplätze, wie jenem im Casanova-Viertel oder im Neubruchweg, wo die Kleinen auf der Rutsche oder der Schaukel Spaß haben können. Die Talferwiesen sind ebenfalls ein gutes Ausflugsziel. Mit ihren weiten Grünflächen, den Spazierwegen, den Spielplätzen und den Trampolinen sind sie von Einheimischen und Gästen gut besucht. Ein weiterer interessanter Ort ist der Spielplatz neben dem Herzogspark. Das beeindruckende Anwesen, welches sich neben dem Park befindet, wurde im Jahr 1932 erbaut. Es war ursprünglich als Niederlassung für den Prinzen von Savoia gedacht; heute ist es der Sitz des Regierungskommissariats.

Einen didaktischen Parcours zum Thema Natur findet man nahe des Kohlerer Berges. Es handelt sich um den sogenannten „Schelmwald“, der es ermöglicht, die Natur wieder zu entdecken. Bei sechs thematischen Stationen können viele Informationen in Erfahrung gebracht werden. Jene Station, die den Legenden gewidmet ist, erzählt fantastische Geschichten, während sich wenig entfernt eine Zone befindet, die sich mit dem vulkanischen Gestein namens Ignimbrit beschäftigt. Die Abenteuerlustigen können weiterhin den Spuren der Tiere folgen und nach Hinweisen auf die Anwesenheit der Waldbewohner – wie zum Beispiel ein angeknabbertes Blatt – suchen.

Weiterhin bietet das Verkehrsamt Bozen verschiedene Führungen an, bei denen sich Interessierte mit den Geheimnissen der Stadt beschäftigen können. Zum Beispiel lädt Auf den Spuren der Bozner Sagen zur Erkundung der Legenden an, die sich um die Stadt und die Burgen ranken und seit Generationen weitergegeben werden, während Bozen, Stadt der Schlösser sich mit dem in den Weinreben gelegenen Schloss Maretsch beschäftigt. Weiterhin werden Bergführungen angeboten, eine Erfahrung, welche Körper und Geist guttut, sowie Frühlingswanderungen mit Entspannungsübungen, die dazu beitragen, aktiv und ausgewogen zu bleiben.

 


Sponsored ads


Search

Form di ricerca


Ultime Notizie


Latest Tweets